Kirchsee mit Kloster Reutberg

Nordöstlich von Bad Tölz liegt das Moos rund um den Kirchsee. Obwohl dieser Moorsee bereits seit den 40er Jahren unter Naturschutz steht, gibt es einige schöne Badestellen, einen netten Kiosk mit Seesicht, an dem es sogar Kaffee der Dinzler Kaffeerösterei gibt, und eine Reihe (kostenpflichtiger) Parkplätze. Richtige Liegewiesen gibt es nicht, da die Wiesen sehr feucht sind. Wer früh genug kommt, kann einen Liegeplatz auf dem schönen Steg ergattern. Richtig eng wie z.B. an Badestellen am Starnberger See wird es hier deshalb nie. Aufgrund des Moors und der geringen Wassertiefe ist der See ziemlich warm und außerdem von ausgezeichneter Wasserqualität. Das Wasser ist klar und hat eine moortypische rostbraune Färbung.

 

Wir waren diesmal jedoch zum Wandern dort, Ausgangspunkt war das Kloster Reutberg in Sachsenkam. Von dort ging es den in der Sommersonne recht heißen Weg zum See, wo es schattiger wurde und ein erster Sprung ins Wasser nicht geschadet hätte – blöd, Badesachen vergessen! Also weiter den Uferweg entlang, am Kiosk vorbei, dem Forstweg folgend. Der Weg zieht sich einige Kilometer am See entlang, bevor er weiter ins Moos führt. Der Rundweg um See und Moos ist beschildert, man geht einfach immer weiter Richtung Sachsenkam / Kloster Reutberg. Ein zweiter kleiner Waldsee auf der rechten Seite wäre eine gute Abkühlung gewesen. Bestimmt beim nächsten Mal! Ein schmaler Waldweg Richtung Osten führte uns zurück auf den Uferweg am Kirchsee (einige beherzte Sprünge durchs Moor eingeschlossen, da der auf der Karte ausgeschilderte Fußweg sich in der triefenden Wiese verlor), der Rückweg bis zum Kloster Reutberg folgte dann wieder der Zufahrtsstraße zum See (Bademöglichkeit Nummer 3).

image

image

image

 

Im Kloster Reutberg wird seit über 300 Jahren von den ansässigen Ordensschwestern Bier gebraut, seit über 50 Jahren von einer Brauereigenossenschaft (Da heute nur noch zwei Ordensschwestern dort leben). Sie ist die einzige noch erhaltene große Brauerei im Landkreis Bad Tölz-Wolfratshausen. Im angeschlossenen Klosterbräustüberl gibt es einen schattigen Biergarten mit schweren Massivholzmöbeln, der durch die erhöhte Lage auf dem Klosterberg einen einmaligen 180°-Blick über das Tölzer Land und die dahinterliegende Alpenlandschaft bietet. Auf den Wiesen rund ums Kloster läuten die Kuhglocken, auf der Straße fährt praktisch nur, wer zum Kloster oder See will – klingt idyllisch, ist aber gerade deswegen meistens gut besucht. Wir hatten Glück und einen Platz, es folgten Brotzeit und Radler, eh klar. Zu empfehlen ist die gesamte Karte, insbesondere die Fleischgerichte und das hauseigene Bier, das es auch im 3er und 6er Tragerl zum Mitnehmen gibt. Wer’s noch schafft, sollte die hauseigene Bayrisch-Creme-Torte probieren.

image

 

Klosterbräustüberl Reutberg
Am Reutberg 2
83679 Sachsenkam

Täglich von 10.00 bis 24.00 Uhr
Durchgehend warme Küche von 11.30 bis 21.30 Uhr

http://www.klosterbraeustueberl-reutberg.de

(Onlinereservierung möglich)

  1 comment for “Kirchsee mit Kloster Reutberg

  1. Helga Schirach
    17/11/2015 at 15:12

    Es wäre nicht schlecht, wenn Sie unten am Eingang auf Ihr Schild nicht schreiben würden ganzjährig geöffnet, sondern z.Z. wegen Renovierungsarbeiten geschlossen!
    Wir wanderten rund um den See und freuten uns tierisch auf einen Krustenbraten mit einem Bier, aber da war wohl nix!!
    Mit freundlichem Gruß
    Helga Schirach

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *