Hofcafé bei Mutter Fourage (Berlin)

Wir waren unterwegs und haben Empfehlungen aus Berlin und Umland mitgebracht. Eine davon ist das Hofcafé bei Mutter Fourage in Berlin Wannsee. In einem über hundert Jahre alten Hof verbirgt sich eine zeitkapselartige grüne Oase. Der Name des Hofs stammt von den Futtermitteln (Fourage), die hier früher gehandelt wurden. Im Café gibt es bodenständiges Frühstück und Kuchenleckereien der Biokonditorei Tillmann aus Berlin. Käse, Schinken und Wurst schmecken ausgesucht gut wie frisch vom Hofladen. Man sitzt in einem dank Gärtnerei besonders grünen Innenhof unter rankenden Weinlauben oder im halboffenen alten Wintergarten, umgeben von tönernen Figuren und Blumenkübeln, die bei besonderem Gefallen gleich käuflich zu erwerben sind. Für kaltes Wetter gibt es auch Innenplätze.

image

Die teilweise sehr preiswerten Frühstücke liegen alle unter 10 Euro und sind durch Extras erweiterbar. Der Besuch lässt sich gut mit einem Besuch am Wannsee oder in Potsdam verbinden, und lohnt so auch den Weg aus Berlin heraus.

Hofcafé bei Mutter Fourage
Täglich geöffnet Mai bis September 9 –  19 Uhr, Oktober bis April 10 – 18 Uhr.
Chausseestr. 15a, Berlin-Wannsee.

http://www.hofcafe-berlin.de

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *